Blick auf die Klosterruine Limburg im Herbst
  • Erholung
  • Familie

Schöne Pfalz-Wanderungen für Herbst und Winter

Auch im späten Herbst und Winter hat die Natur viel zu bieten: in Wolken oder Nebel gehüllte Landschaften, bemooste Bäume, Raureif auf abgefallenen Blättern, die bei jedem Schritt zart knirschen.

Im Spätherbst und Winter erfordern Wanderungen wegen der Kürze der Tage und niedriger Temperaturen eine sorgfältige Planung. Immer wichtig sind ein Blick auf die Länge der Wanderung und den Streckenverlauf.

Gut geplant: Wandern im Spätherbst und Winter

Pfeift draußen ein kalter Wind, kann es auf Höhen schnell sehr ungemütlich werden. Besser ist dann eine Route, die auf halber Höhe oder im Tal verläuft und mehr Schutz bietet. Unser Tipp: der Zellertalweg.

Ganz anders an Tagen, an denen der Nebel im Tal festsitzt, auf den Bergen jedoch die Sonne scheint und schöne Ausblicke zu erwarten sind, zum Beispiel auf Südschleife des Ganerbenwegs, einem Premiumwanderweg bei Leistadt.

Auch das Höhenprofil der ausgewählten Wanderung sollte passen. Besonders steile Abstiege werden auf feuchten Blättern und Wurzeln schnell eine rutschige Angelegenheit. Gute Wanderschuhe mit robusten Sohlen sind daher besonders wichtig. Was bei Eis und Schnee noch beachtenswert ist, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Blick auf den Ungeheuersee im Winter
Die Bänkeltour bei Weisenheim am Berg führt bis zum Ungeheuersee.
Foto © Schaupp, Archiv Urlaubsregion Freinsheim
Aufwärmen in Pfälzer Hütten und Naturfreundehäusern

Ein weiteres Thema: Es ist zu kalt, um draußen länger zu rasten. Allein schon deshalb empfehlen sich eher kürzere Wanderungen wie der Saumagenweg bei Kallstadt oder der Waldlehrpfad bei Frankweiler. Wenn Sie Lust auf eine längere Tour haben, suchen Sie sich eine Route aus, bei der zwischendrin eine wärmende Einkehr möglich ist, wie zum Beispiel bei der Rundwanderung zur Limburg oder der Bänkeltour in Weisenheim am Berg. Wer es lieber sportlich mag, dafür mit mehreren Einkehren, ist bei unserer Pfälzer Hüttentour richtig.

Apropos Hütten: Ein witziges Nikolaus-, Weihnachts- oder Einfach-so-Geschenk ist das Pfälzer Hüttenquartett, von dem dieses Jahr eine aktualisierte Ausgabe erschien. Auf den 52 Spielkarten werden die verschiedenen Hütten mit den aktuellen Öffnungszeiten und Kontaktinformationen vorgestellt, dazu gibt es eine kleine Wanderkarte.

Anregungen für Herbst- und Winterwanderungen mit Kindern

Wanderungen mit Kindern lassen sich auch in der kühlen Jahreszeit spannend gestalten. Denn es gibt viel zu entdecken, zum Beispiel beeindruckende Baumpilze, Moose und Flechten in ganz unterschiedlichen Formen und Farben, Wurzeln in geheimnisvollen Formen oder auch kleine Waldgespenster, wie auf unserem Waldgeisterweg. Spannende Stationen rund um Wald und Natur kann der Nachwuchs bei der Käfer-Safari und dem Dachsi-Wanderweg erkunden. Wer etwas ganz besonderes sucht, kann aber auch mit Eseln oder Rentieren wandern.

Viele weitere Routen-Vorschläge für Wanderungen finden Sie hier. Besonders praktisch: Schon auf der Übersichtsseite sind Schwierigkeitsgrad, Tourenlänge und voraussichtliche Wanderzeit jeder Wanderung angegeben. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Touren nach ihren Bedürfnissen zu filtern, beispielsweise nach „Familie“, „Erholung“ oder „Sport und Spaß“.

Unser Online ErnährungsCoach begleitet Sie auf Ihrem Weg zu einem gesunden Ernährungsalltag und informiert Sie Woche für Woche mit spannenden und interaktiven Newslettern rund ums Thema Ernährung.

Beim Bonusmodell der BKK Pfalz profitiert die ganze Familie: Sichern Sie sich für jede Vorsorgemaßnahme 20 Euro Prämie!

Das könnte Sie auch interessieren: