Spielplatz an der Jung-Pfalz-Hütte
  • Familie

Die Pfalz mit Kids: Nichts wie raus!

Seit Sommer geht es Schlag auf Schlag. Einen Ausflugtipp nach dem anderen stellt Linda Schwind seit Juni auf das Online-Portal „Pfalz-mit-Kids“, knapp 40 sind es inzwischen, und fast jede Woche kommt etwas Neues dazu.

Auch für Wanderfit hat Linda Schwind gerade eine neue Familientour ausprobiert. Wir haben mit Linda über ihr Portal und übers Wandern mit Kindern gesprochen.

Ausflugstipps lassen sich doch ganz schnell über Google finden. Was finden Eltern und Großeltern auf deinem Online-Portal?

Viele Ausflugsideen, die nichts oder nur wenig kosten und Klein und Groß begeistern, deshalb schreibe ich immer dazu, ob man Eintritt zahlen muss und wie hoch er ist. Wichtig ist mir die Information, für welches Alter sich jeder Ausflug eignet und was man außer Essen, Trinken, Ersatzkleidung und einer kleinen Wanderapotheke noch in den Rucksack packen sollte. Da ich gerne fotografiere, gibt es bei „Pfalz-mit-Kids“ viel zu schauen, so dass Kinder mit auswählen können. Und wer gezielt nach Ideen an bestimmten Orten sucht, kann einen Blick auf die Karte auf der Website werfen.

Woher kommen deine Ideen und nach welchen Kriterien wählst du aus?

Ich komme aus der Pfalz und kenne mich in der Region gut aus. Andere Tipps kommen von Freunden und Bekannten oder von Menschen, die „Pfalz-mit-Kids“ kennen und nutzen. Wichtig ist mir, alles auszuprobieren und mir selbst einen Eindruck zu verschaffen. Deshalb gibt es auf meinem Portal nur Ausflüge, die überzeugt haben und die ich auch privat weiterempfehlen würde. 

Worauf achtest du bei der Auswahl der Wege?

Wenn die Kinder selbst laufen, sollten Wege abwechslungsreich und nicht zu lang sein, sonst verlieren sie schnell die Lust. Familien, die mit Kinderwagen unterwegs sind, fühlen sich meist auf barrierefreien Wegen besser. Daher schreibe ich immer dazu, wie die Wege beschaffen sind. Toll ist natürlich auch, wenn am Wegesrand kleine Abenteuer locken – so wie auf dem Waldgeisterweg, auf dem ich gerade für Wanderfit unterwegs war.

Kleine Waldgeister am Wegesrand beim Waldgeisterweg
Der Waldgeisterweg in Oberotterbach ist eine perfekte Tour für Familien mit Kleinkindern.
Warum ist dir der Schwerpunkt „Natur“ wichtig? Was erleben Kinder dort, was sie an anderen Orten nicht finden?

Für Kinder ist es schön, sich in der Natur auszuprobieren und frei zu spielen – mit allen Sinnen. Ihnen fallen Dinge auf, die wir als Erwachsene häufig nicht mehr bewusst wahrnehmen. Zum Beispiel, wie es sich anfühlt, barfuß durch einen Bach oder auf einem Waldweg zu gehen, was alles auf einem Ameisenhaufen los ist oder wieviel Wasser ein kleines Stückchen Moos aufsaugen kann. Wir als Erwachsene wiederum können vorleben, achtsam mit der Natur umzugehen. Dazu gehört, nicht einfach Blätter und Äste abreißen oder alles zu pflücken und natürlich, sämtliche Abfälle bis hin zum Papiertaschentuch wieder mitnehmen, also die Natur sauber zu verlassen.

Was verändert sich für Eltern, wenn sie viel mit ihren Kindern in der Natur sind?

Sich draußen zu bewegen, entspannt – ganz egal, wie alt man ist. Ich beobachte nach Ausflügen, dass die Kinder auf eine gute Art müde sind und glücklich ins Bett fallen. Das gilt übrigens auch für mich (lacht).

Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte Ausflüge allerdings gut vorbereiten und alles Wichtige dabeihaben, sonst kann es anstrengend werden. In den Beschreibungen der Ausflüge steht daher immer, woran man denken sollte.

Bereitest du dich auf Ausflüge vor – zum Beispiel mit Rittergeschichten, wenn es auf eine Burg geht?

Das hängt tatsächlich vom Ausflug ab. Manchmal zeigen wir den Kindern einfach nur die verschiedenen Formen von Blättern oder schauen uns die Rinden von Bäumen an. Wenn es auf eine Burg geht, hören wir uns eine Geschichte aus dem Ritterophon-Podcast an. Und manchmal lernen wir alle etwas – wie bei unserem Ausflug zur mobilen Apfelsaftpresse.

Hast du für uns einen Ausflugstipp für die kühlere Jahreszeit?

Für Kinder gibt es kein schlechtes Wetter. Mit den Gummistiefeln durch Pfützen hüpfen oder einen Bach waten, im Matsch herumrennen, im Winter bei Schnee Tierspuren suchen oder Schlittenfahren und vor Weihnachten im Wald eine kleine Tanne schlagen – da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn es drinnen sein soll, kann man in eine Boulder-Halle mit Kinderbereich gehen, zum Beispiel nach Landau in die Kletterhalle FitzRocks, nach Ludwigshafen ins Kletterzentrum oder in die Boulder-Halle RockTown nach Kaiserslautern. Ein ganz aktueller Tipp ist die Ausstellung „Veni, vidi, PLAYMOBIL®“ im Museum Herxheim, die noch bis Ende Februar 2021 zu sehen ist. Hier ist mit PLAYMOBIL®-Figuren kindgerecht das Leben der Römer dargestellt.

Wie sehe ich, dass du neue Tipps eingestellt hast?

Alle aktuellen Ausflüge von „Pfalz-mit-Kids“ gibt es auf Facebook und Instagram. Einfach abonnieren – dann ist man automatisch auf dem Laufenden.

Linda Schwind von Pfalz mit Kids mit Baby
Linda Schwind

Linda Schwind kommt aus und lebt in der Pfalz. Die zweifache Mutter ist gerne mit der ganzen Familie draußen unterwegs – und so entstand die Idee für ein Online-Portal mit naturnahen Ausflugtipps für kein oder kleines Geld.

Die BKK Pfalz hat viele Leistungen für Wanderbegeisterte im Angebot: Profitieren Sie als Mitglied von kostenlosen Gesundheitswanderkursen, einem Gesundheitsbonus, der das Wandern berücksichtigt, sowie bis zu 150 Euro Zuschuss für aktive Gesundheitsreisen.

Mit unserer Premium-Vorsorge "Starke Kids" unterstützen wir Sie intensiv und umfassend bei der gesunden Entwicklung Ihrer Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren: