Gesundheitswandern

Presseinformation: Wandern ist gesund

„Welche Effekte hat das nach dem Deutschen Wanderverband zertifizierte Gesundheitswandern auf Gesundheit und Wohlbefinden?“ — dieser Frage ging die SRH Hochschule für Gesundheit in Karlsruhe im Auftrag der BKK Pfalz nach.

Von Mai bis Juli 2019 wanderten 50 Studienteilnehmer regelmäßig und unter fachlicher Anleitung durch den Pfälzerwald. Mithilfe  diverser Messungen, Gesundheits-Checks und Befragungen wurden die Effekte des Gesundheitswanderns untersucht.

Erste Ergebnisse dieser Studie wurden nun im Rahmen der Abschlussveranstaltung für die Probanden in Edenkoben vorgestellt. Die beiden Professoren Tobias Erhardt und Björn Eichmann von der SRH Hochschule und der Vorstandsvorsitzende der BKK Pfalz, Andreas Lenz, konnten berichten, dass Gesundheitswandern den Körperfettanteil und das viszerale Fettgewebe vermindert und die Muskelmasse erhöht. Erstmals gibt es nun auch wissenschaftlich fundierte Aussagen über die Steigerung des Wohlempfindens durch das Gesundheitswandern.                      

In den kommenden Wochen werden die fundierten Endergebnisse zusammengetragen, validiert und der Öffentlichkeit, den Medien und insbesondere auch der Politik vorgestellt.

Die BKK Pfalz hat sich zum Ziel gesetzt, dass Gesundheitswandern noch stärker als präventive Maßnahme durch die gesetzliche Krankenversicherung gefördert und bezuschusst wird. Beim zertifizierten Gesundheitswandern nach dem Deutschen Wanderverband e.V. werden Strecken zwischen drei und vier Kilometern absolviert. In kleinen Pausen werden unter fachlicher Anleitung gemeinsam Übungen gemacht, die Koordination, Kraft, Ausdauer und Entspannung verbessern.  

Die SRH Hochschule für Gesundheit ist eine private, staatliche anerkannte Hochschule. Sie bildet Spezialisten für den Wachstumsmarkt Gesundheit aus. Ansprechpartner und Studiengangsleiter ist Prof. Dr. Tobias Erhardt, Telefon: 0721 3545328;  E-Mail: tobias.erhardt@srh.de