Grafik: So wandern wir am liebsten

Warum und wie wir wandern — aktuelle Befragungsergebnisse

Fast 3.000 Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden zum Thema Wandern befragt. Was sind ihre Beweggründe und Vorlieben? Wir haben interessante Ergebnisse der Befragung von "Bergzeit" entdeckt.

Warum ist das Wandern so beliebt? Auf den ersten Plätzen der Motivation steht bei den Befragten die Verbundenheit zur Natur und die Möglichkeit, Stress abzubauen.

Fast die Hälfte der befragten Wanderfreunde nehmen sich 4-6 Stunden Zeit für eine Wanderung und rund 40 Prozent geben eine Strecke von 10-15 Kilometern an, knapp 40 Prozent wandern am liebsten mit Partner*in.

Besonders die jüngeren Wanderer erkennen in Corona-Zeiten den positiven Effekt des Wanderns auf ihre mentale Gesundheit.

Mit Abstand die meisten Menschen lassen sich beim Thema Wandern von Portalen und von Tipps ihrer Freunde/Familien inspirieren. Über 40 Prozent geben an, dass sie sich mehr Beratung bei Tourentipps wünschen — ein großer Schwerpunkt auf unserem Wanderfitportal.

Mehr über die interessante Studie lesen Sie hier.

Wissenschaftlich belegt wurde der positive Effekt des Wanderns auf die körperliche und mentale Gesundheit bereits im Sommer 2019. Damals wanderten 50 Proband*innen unter der wissenschaftlichen Leitung der SRH Hochschule für Gesundheit in Karlsruhe im Auftrag der BKK Pfalz. Hier die Studienergebnisse.

Exklusiv für BKK Pfalz-Versicherte: VitaBuddy hilft Ihnen dabei, Ihren Gesundheitszustand zu verstehen und zu verbessern.

Neben dem Wandern gibt es noch viel mehr Entspannungsmöglichkeiten. Und das Beste: Diese Präventionskurse werden bezuschusst von der BKK Pfalz