Wanderer auf dem Wachenheimer Wein- und Sektpfad
  • Erholung
  • Sport und Spaß

Wachenheimer Wein- und Sektpfad

Mittelhaardt
Weinberge, eine Burg aus dem 12. Jahrhundert, herrliche Ausblicke, Felsen und Pfälzerwald: Freuen Sie sich auf einen aussichtsreichen Rundweg mit Start in Wachenheim.
Wanderung Top

Wanderfit - Wachenheimer Wein- und Sektpfad

Wanderung · Pfalz
Logo BKK Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
BKK Pfalz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Markierungszeichen
    / Markierungszeichen
    Foto:Tourist Information Wachenheim
  • / Schlosshof, Sektkellerei Schloss Wachenheim
    Foto:Tourist Information Wachenheim
  • / Kellereimuseum Schloss Wachenheim
    Foto:Tourist Information Wachenheim
  • / Marktplatz mit Georgskirche
    Foto:Tourist Information Wachenheim
  • / Wachtenburg
    Foto:Kurt Gross
  • / Blick vom Bräuninger Fels auf Wachenheim und die Rheinebene
    Foto:CC BY-ND
  • / Stadtmauer mit Diebsturm und Pan
    Foto:Tourist Information Wachenheim
  • / Die Aussicht genießen
    Foto:Harald Hartusch
m 300 200 100 10 8 6 4 2 km
Ein aussichtsreicher Rundwanderweg, der die Stärken des Reblandes der Deutschen Weinstraße mit denen des Pfälzerwaldes auf das Beste kombiniert.
mittel
11,6 km
3:17 h
285 hm
285 hm

Jede Menge Weinberge, eine dekorative Burg, herrliche Panoramen, Stille und Abgeschiedenheit in den Weiten des Pfälzerwaldes, Felsen sowie ein tolles Bachtal und am Ende eine mittelalterliche Weinstadt mit allerlei urigen Einkehrmöglichkeiten. Ein perfekt gemixter Genuss-Cocktail an der Mittelhaardt für Wanderer, die etwas mehr wollen, als nur die Gegend zu entdecken…

Von der Sektkellerei Schloss Wachenheim hinauf zur Wachtenburg. Hinab ins Burgtal und von hier hinauf zum Hexenstein. Weiter über den Höhenrücken zum Aussichtspunkt Bräuninger Fels, Abstieg zur Steinernen Kelter und durchs Poppental zurück nach Wachenheim.

 

Gesundheitstipp: Seiltänzerstand

Diese Übung ist ideal zum Entspannen, etwa nach dem Aufstieg zur Wachtenburg. Stellen Sie Ihre Füße hintereinander auf eine gedachte Linie, die Arme werden seitlich ausgestreckt. Bewegen Sie den Kopf im Wechsel zum Himmel und zum Boden.

Variationen:

  • Verändern Sie die Kopfbewegung, z.B. Blickrichtung von der rechten zur linken Hand
  • Schließen Sie die Augen
  • Nehmen Sie Ihre Trinkflasche in die Hand und lassen Sie diese um den Körper kreisen

 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
376 m
Tiefster Punkt
140 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant-Café Goldbächel
Wachenheimer Hof
Kulturkneipe Badehaisel
Restaurant Luginsland
Gerümpelstube
Café Kulturey
Café Schellack
Weingut Dr. Bürklin-Wolf
Sektkellerei Schloss Wachenheim
Weingut Villa Wolf
Hotel-Restaurant-Café Goldbächel
Iris Diehl Blumen & Garten und Cafe
Hambels Restaurant
Gästehaus Rieslinghof

Sicherheitshinweise

Wertvolle Hinweise zur Sicherheit auf Wanderwegen finden Sie in der Rubrik "Kurz & Knapp".

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Wachenheim

Weinstraße 15

67157 Wachenheim

Tel.: 06322 - 9580-801

E-Mail: touristinfo(at)vg-wachenheim.de

Start

Sektkellerei Schloss Wachenheim, Kommerzienrat-Wagner-Str. 1, 67157 Wachenheim (151 m)
Koordinaten:
DG
49.438172, 8.181729
GMS
49°26'17.4"N 8°10'54.2"E
UTM
32U 440676 5476489
w3w 
///lüfter.hinzuweisen.einzelner

Ziel

Sektkellerei Schloss Wachenheim, Kommerzienrat-Wagner-Str. 1, 67157 Wachenheim

Wegbeschreibung

Wir starten an der Sektkellerei Schloss Wachenheim, direkt am historischen Marktplatz an der Kirche St. Georg. Von hier folgen wir der Deutschen Weinstraße nach rechts – vorbei an der Tourist-Information, an einer Winzergenossenschaft sowie einem Weingut – bis zum Ortsende. Direkt hinter dem Ortsschild führt ein geteerter Feldwirtschaftsweg nach rechts, hinauf in die Weinberge. So wandern wir auf die „Wachtenburg“ zu. An einer Kreuzung geradeaus. Bald schon stoßen wir – unterhalb des Schloßberggipfels, an einem Pumpenhäuschen – auf einen querenden Teerweg. Auf diesem wandern wir nach rechts in Richtung Ortsbebauung. Ca. 50 m nach dem Ortseingang gelangen wir an eine Kreuzung. Hier biegen wir links ab und wandern auf einem Teerweg bergan. Dieser macht eine Linkskurve, zieht sich unter dem Schloßbergplateau entlang und folgt schließlich einer größeren Viehweide. An Ende dieser Koppel und vor einem Wäldchen zweigt nach rechts ein Weg ab, der nun stetig ansteigt zum Plateau des Schloßberges.

Kurz darauf haben wir Gipfelniveau erreicht, wandern auf einem grasigen Terrassenweg der „Wachtenburg“ entgegen. Schon nach kurzer Zeit haben wir die „Wachtenburg“ mit ihrem mächtigen Bergfried (toller Aussichtsturm) und der Burgschänke erreicht.

Im Burghof folgen wir dem breiteren Zufahrtsweg nach rechts in den Wald. Gabelung nach ca. 200 m, geradeaus weiter. Ca. 200 m weiter Kreuzung. Hier rechts – über Treppen – bergab. Wir stoßen auf einen Hangweg, dem wir nach rechts folgen. Am Ortseingang gleich wieder links ab. Nach ca. 100 m zweigt nach rechts ein schmaler, bergab führender Hangpfad ab, der uns ins „Burgtal“ führt. Am Campingplatz erreichen wir den Talgrund, wenden uns am Parkplatz nach rechts und wandern zur „Waldstraße“, die das „Wachenheimer Tal“ durchkreuzt. Diese überqueren wir geradeaus und folgen dem schmalen Pfad auf der anderen Straßenseite bergan. Wir folgen dabei noch immer der Trassenführung des „Pfälzer Weinsteiges“.

An einer Gabelung im Hang, links bergan. Kreuzung aus vier Wegen. Geradeaus, dem breiteren Weg bergan folgen. Nach ca. 300 m zweigt nach links – über drei Stufen – ein schmaler, bergauf führender Hangpfad ab. An einer Gabelung scharf rechts, und weiter bergauf bis zu einer Kreuzung mit großer Sitzgruppe. Hier folgen wir dem breiten Hangweg nach rechts über den Kamm. Nach ca. 150 m kommen wir an eine Kreuzung. Hier geht es links ab in einen schmalen Kammpfad.

An einer Pfadgabelung, geradeaus weiter über den Kamm. Nach 100 m weitere Gabelung. Der „Pfälzer Weinsteig“ verabschiedet sich hier nach rechts, wir gehen nach links. Bald schon stoßen wir auf einen breiteren Hangweg, dem wir nach rechts folgen. Große Kreuzung aus fünf Wegen auf einem sonnigen Hochplateau mit Sitzgruppe. Geradeaus, dem schmalen Pfad bergauf zum Gipfel folgen. Dabei passieren wir einen alten Grenzstein aus dem Jahr 1858. Unser Pfad mündet in einen breiten Waldweg, auf dem wir nach rechts weiter wandern. Es geht nun über verschiedene Hügelkämme. An einer Gabelung, rechts halten. Einen querenden Hangweg dann geradeaus überqueren. Auf einem schmalen Pfad geht es nun bergab. Dieser führt uns direkt zum Aussichtspunkt „Breuninger Fels“. An der Bank – und noch vor der Felsenklippe – führt ein schmaler Pfad nach links steil bergab. In Serpentinen geht es nun den Hang hinunter. Unser Pfad mündet schließlich in einen breiten Hangweg. Zunächst links, und gleich rechts, geht es in den nächsten schmalen, bergab führenden Pfad.

Auch dieser endet auf einem breiten Waldweg, auf dem wir nach rechts weiter wandern. Wir sind im „Poppental“ angelangt. Am „Schwabenbach“ biegen wir rechts ab in einen bachbegleitenden Pfad. Zuvor gehen wir aber noch die ca. 10 m geradeaus zum , einem vorchristlichen Monument unserer Ahnen, das auf der anderen Bachseite direkt an dem breiten Weg liegt.

Unser Bachpfad folgt nun dem stark mäandernden Bach durch sein sumpfiges Tälchen. Am Ende des „Trimm-Dich-Pfades“ wechseln wir die Ufer, und wandern nun am rechten Bachufer weiter. Unser Premiumwanderweg folgt nun dem „Waldlehrpfad Poppental“.

Schließlich treffen wir auf einen großen Rastplatz mit gleich mehreren Sitzgruppen. Hier rechts, über den Rastplatz gehen. Dahinter treffen wir auf breiteren Weg. Links und gleich rechts, einem schmalen Pfad bergauf in den Hang folgen. Dieser zieht sich schon bald über den ersten Häusern Wachenheims entlang und endet im Talgrund auf einem breiten Waldweg. Diesen geradeaus überqueren und nach links einschwenken, auf den dahinter liegenden Weg. So erreichen wir am „Parkplatz Poppental“ den Stadteingang von Wachenheim und eine Straße, der wir nach rechts in die Stadt hinunter folgen. Über den Spielplatz wandern wir geradeaus in die „Bürklin-Wolf-Straße“. Auf dieser geht es nun, immer geradeaus, bis zur großen Kreuzung. Hier rechts, und am „Diebsturm“ auf den „Stadtmauerpfad“. An dessen Ende biegen wir nach links ab und wandern bergab zur Kirche St. Georg und zum Historischen Marktplatz an der Deutschen Weinstraße. Hier liegt u.a. auch die „Sektkellerei Schloss Wachenheim“.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis Bahnhof Wachenheim. Fahrplanauskünfte unter www.vrn.de

Vom Bahnhof ca. 800 m (10 Min.) bis zur Sektkellerei bzw. Stadtmitte.

Anfahrt

Mit dem Pkw über die A6 (Kaiserslautern - Mannheim), Ausfahrt Grünstadt. Dann weiter auf der B271 über Bad Dürkheim bis Wachenheim an der Weinstraße. Alternativ über die A65 (Karlsruhe - Landau - Neustadt), Ausfahrt 11 Deidesheim und weiter auf der B271 nach Wachenheim.

Parken

Rathausplatz (Weinstraße 16), Burgstraße, Friedelsheimer Straße beim Freibad und der Edith-Stein-Kirche

Koordinaten

DG
49.438172, 8.181729
GMS
49°26'17.4"N 8°10'54.2"E
UTM
32U 440676 5476489
w3w 
///lüfter.hinzuweisen.einzelner
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Was man alles dabei haben muss und auf was man vielleicht verzichten kann sagen wir Ihnen in der Rubrik "Kurz & Knapp".

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wanderfit - Wachenheimer Täler-Tour zum Oppauer Haus
  • Wanderfit - Pfälzer Weinsteig Etappe 3 von Bad Dürkheim nach Deidesheim
  • Wanderfit - Bad Dürkheim Panoramaweg des Drachenfels-Clubs
  • Wanderfit - Rundwanderung zur Klosterruine Limburg
  • Wanderfit - Rundwanderweg Klosterruine Limburg - Burgruine Hardenburg
  • Wanderfit - Durch die Deidesheimer Weinberge
  • Wanderfit - Saumagenweg Kallstadt
  • Wanderfit - Ganerbenweg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,6 km
Dauer
3:17h
Aufstieg
285 hm
Abstieg
285 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.